Startseite
Therapie
Krankengymnastik
PNF / Bobath
Manuelle Therapie
Kiefergelenkstörungen (CMD)
Massage
Lymphdrainage
Sportphysiotherapie
Anwendungen
Naturschlamm
Eis-/Wärmeanwendung
Elektrotherapie
Triggerpunkte
Fussreflexzonentherapie
Praxis
Wo sind wir
Jubiläum - 25 Jahre
Fotos
Web-Chronik
FAQ
Impressum und Datenschutz
Download
Ödem Merkblatt
Gesunder Rücken
Flyer - Allgemein
Flyer - Kiefergelenk
Links
 
Letztes Update: 09.05.2018
© 1999-2018 Praxis Breuer.
Alle Rechte vorbehalten.
Logo
Praxis Breuer - Schrift
25 Jahre

Linie

KG Angie & Rafael

Unter Krankengymnastik sind alle Behandlungs- verfahren und -techniken erfaßt, die aufgrund der ärztlich verordneten Bewegungs-therapie unter der Berücksichtigung der neuro-physiologischen Kontroll-mechanismen am Bewegungs-apparat einerseits sowie der funktionellen Steuerungs-mechanismen der Organsysteme andererseits, mit bewußter Ausnutzung der natürlich vor-handenen Bahnungs- und Hemmungsmechanismen des Nervensystems, der Förderung der sensomotorischen Funktionen, anerkannt sind.

Das therapeutische Vorgehen mit Krankengymnastik ist angezeigt bei
angeborenen und degenerativen Veränderungen der Strukturen des Haltungs- und Bewegungsapparates,
bei traumatisch, entzündlich und funktionell bedingten Bewegungsstörungen,
bei zentral (cerebral, cerebellären und spinal) bedingten Bewegungsstörungen,
bei peripheren Lähmungen und bei atrophischen und dystrophischen Muskel-veränderungen und funktionellen Störungen von Organsystemen.
 
Leistungen:
Erstellen der krankengymnastischen Befunderhebung im Rahmen des ärztlichen Behandlungsauftrages
Behandlung funktionsgestörter Gelenke
Stabilisierung überbeweglicher Gelenke
Wiederherstellung des Muskelgleichgewichts
Aktivierung und Kräftigung geschwächter Muskulatur auch mit Geräten
Schmerzstillende und tonusregulierende Maßnahmen
Schulung physiologischer Haltung und Bewegung
Beeinflussung der Atmungsmechanik und Atmungsregulation
Durchblutungsfördernde und entstauende Maßnahmen
Anwendung von Massagegriffen im Rahmen der lokalen Beeinflussung im Behandlungsgebiet als vorbereitende oder ergänzende Maßnahme der kranken-gymnastischen Behandlung
Maßnahmen zur Verminderung von pathologischen Bewegungsmustern
Maßnahmen zur Regulierung des Haltungs- und Bewegungstonus
Ergänzende Beratung in Bezug auf das Krankheitsbild in Aktivitäten des täglichen Lebens
 
Angepaßt an das jeweilige Befinden des Patienten sind die folgenden Behand-lungsziele anzustreben:
Bestmögliche Beherrschung der statischen Körperfunktionen und
Erarbeitung funktioneller und koordinierter Bewegungsabläufe.

linie